• Presse
  • Artikel
  • Hänneschen-Puppensitzung 2017 als "Public-Viewing"

Hänneschen-Puppensitzung 2017 heißt "Loss m'r laache!"

Erstellt: 27.10.2016

Die Puppensitzung 2017 des Hänneschen-Theaters gibt es zwei Tage vor Weiberfastnacht open air auf dem Eisenmarkt zu sehen. "Loss m'r laache!" wird beim Tag der offenen Türe gezeigt.

Hänneschen goes open air und public viewing: Die Puppensitzung des Hänneschen-Theaters im Jahr 2017 gibt es am 21. Februar - zwei Tage vor Weiberfastnacht -, am Tag der offenen Türe auf dem Eisenmarkt unter freiem Himmel auf großer Leinwand zu sehen. "Loss m'r laache!" heißt die Inszenierung mit den kölsch-lustigen Stockpuppen aus Knollendorf. Premiere im Theater ist am 12. Januar 2017.

Möglich macht dies eine Aufzeichnung von RTL West, nachdem der WDR als langjähriger TV-Partner der kölschen Puppenschau abgesprungen ist. Der private Fernsehsender zeichnet die Puppensitzung am 4. Februar mit sechs Kameras auf. Das Material wird zunächst am 15. und 16. Februar im Gaffel im Dom auf Großleinwand gezeigt. Karten dafür kann man sich für 22 Euro bei Kölnticket.

Die Übertragung auf dem Eisenmarkt am 21. Februar geht einher mit Führungen durchs Hänneschen-Theater, einem "Bleck hinger de Britz" (4 Euro Kostenbeitrag) sowie Speis und Trank vor dem Theater. Um 17:30 Uhr begrüßt das Ensemble des Hänneschen-Theaters die Besucher, anschließend heißt es bis 22 Uhr "Film ab" für Hänneschen, Bärbelchen, Speimanes und den Herrn Präsidenten.

Die Übertragung auf dem Eisenmarkt am 21. Februar geht einher mit Informationen übers Hänneschen-Theater, einem "Bleck hinger de Britz" (4 Euro Kostenbeitrag) sowie Speis und Trank vor dem Theater. Um 17:30 Uhr begrüßt das Ensemble des Hänneschen-Theaters die Besucher, anschließend heißt es bis 22 Uhr "Film ab" für Hänneschen, Bärbelchen, Speimanes und den Herrn Präsidenten

Originalartikel