/fileadmin/user_upload/band/Jura_2.jpg

Jura Wajda

Jura Wajda ist 1975 in Opava (Tschechien) geboren. Er wuchs mit der traditionellen Musik Teschechiens auf und begann früh diese Musik auf dem Cimbal (Hackbrett) zu spielen. Jura Wajda studierte klassische Komposition bei Prof. Gasparovicova am staatlichen Konservatorium in Ostrava (CZ). Im Anschluss sammelte er 3 Jahre lang Erfahrungen als Pianist in verschiedenen Ensembles und Orchestern Europas. Bei Prof. Frank Wunsch absolvierte er ein Studium an der Musikhochschule in Köln im Fach Jazz Piano. Seitdem lebt er in Köln.

Jura Wajda wirkt in verschieden Ensembles, wie dem Jura Wajda Quartett, dem Cologne Jazz Orchestra und der Band Five Spots, Margoux und die Banditen, der Band Finnegan und dem Ensamble Wajdovci mit. Er spielte  Konzerte zusammen mit Claudius Valk, Prof. Bill Dobbins, Prof. Henning Berg, Nikolas Simion und Laco Deci. Des Weiteren ist Jura Wajda an Filmmusiken beteiligt, wie zu den Filmen "Törm", "Die Schauspielerin", "4 Uhr 48" und "Venussian Tabutasco". Zusammen mit R. Stawarz und R. Kliewitz  spielte er die Musik zum Film "The General" mit Buster Keaton beim 4. Filmfestval in Gleiwitz. Konzertreisen brachten Ihn in Länder wie Tschechien, Österreich, Deutschland, Luxemburg, Serbien, Slovenien, Norwegen und in die Slowakei.

Jura Wajda unterrichtet Klavier, Komposition und Harmonielehre.